Mückenmärchen – Irrtümer Teil 1

Es waren einmal….

…. so schier unendlich viele Aussagen, Sprüche, Redensarten sowie Bauernregeln über Mückenstiche, dass es mir wichtig ist, hier mit ein paar dieser Irrtümer aufzuräumen.

MÜCKEN FLIEGEN INS LICHT ???

Das wäre praktisch, denn dann könnte man einfach die Lichter ausschalten und folglich nicht gestochen werden??? Ganz so einfach ist es dann nicht.

Mücken brauchen für ihre Eier bestimmte Proteine, die sie selber nicht bilden können und zapfen daher das Blut anderer an. Ihre feinen Sinnesorgane lenken die kleinen Tierchen also genau in Richtung Mensch zum eigenen Arterhaltungstrieb. Nicht nur wir Menschen sind Opfer, sondern Tiere gleichermaßen. Je höher der Kohlenstoffdioxidgehalt im Atem, desto attraktiver ist das Opfer. Mücken können schlecht sehen und sie werden über ihre Geruchssensoren bis zu einer Entfernung von 50 Metern auf das Gas aufmerksam. Sie schwirren daher bevorzugt in Kopfnähe herum, da hier der CO2-Ausstoß am größten ist.

Mein TIPP… Ein Moskitonetz / Insektennetz über das Bett gespannt garantiert einen ruhigen Schlaf. Ein Netz hat keine gesundheitlich schädlichen Auswirkungen, wie eventuell Insektizide aus elektronischen Geräten und Sprays für den Körper. Netze bieten auch einen gewissen Schutz vor Malaria und anderer durch Moskitos übertragenen Krankheiten. Wer einmal auf Safari war, weiß wie praktisch und gemütlich die Netze sein können, da selbst eine Malariaprophylaxe keine 100%-ige Sicherheit darstellt und manchmal nicht gut vertragen wird.

Hier meine Favoriten:

Selbstverständlich gibt es auch hier unzählige Varianten und noch mehr Anbieter im Netz. Für jeden Geschmack ist sicher etwas dabei!

… für unterwegs:

www.globetrotter.de/shop/cocoon-travel-net-double-ultralight-288070-white

… für daheim:

www.ikea.com/de/de/catalog/products/44361010/?cid=88J8jCYfsxSQG1A2ZIlHnKEW9PV9L8

… und sollte es doch der einen oder anderen Mücke gelungen sein Euch zu stechen – BuzzX hilft!

www.buzzx.de

0 comments on “Mückenmärchen – Irrtümer Teil 1Add yours →

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.